Samstag, 17 August 2019
A+ R A-

Aktuelle Situation

Mehr als vier Jahre sind vergangen seit die ersten Asylwerber aus Syrien nach Laakirchen gekommen sind. Im letzten Jahr hat sich die Zahl der Personen, bei denen das Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist und in Laakirchen wohnen, stark reduziert. Die Aufgabenstellung für LaafIT hat sich damit auch wesentlich geändert.

Wir unterstützen jetzt zusätzlich subsidiär Schutzberechtigte und Personen mit einem positiven Asylbescheid, die in Laakirchen geblieben sind, bei Arbeits- und Wohnungssuche und helfen die bürokratischen Hürden (Formulare) zu überwinden. Teilweise sind Personen und Möbeltransporte auch noch notwendig. Wir finanzieren die Tageheimschule der Kinder und unterstützen mehrtägige Schulausflüge.

 

Werde Sie Vereinsmitglied. (PDF) Bitte sende Sie die ausgefüllte Beitrittserklärung an laafit@aon.at

 

Ferienschule für Flüchtlingskinder

LAAKIRCHEN. Besonders fleißig lernten heuer acht schulpflichte Laakirchner Asylwerberkinder in den Sommerferien. Von 29. August bis 2. September organisierte die Direktorin der Neuen Mittelschule, OSR Veronika Stumvoll, mit einer Gruppe ehrenamtlicher Pädagoginnen eine Woche Deutschunterricht. Dipl. Päd. Gertraud Huemer, Dipl. Päd. Ulrike Kastner, Kindergarten- und Hortpädagogin Judith Winkler und OSR Veronika Stumvoll unterrichteten die Kinder in der ehemaligen Hauptschule Nord. Dabei stellte die Volksschule Laakirchen für die kleineren Schüler Spiele zur Verfügung, die das Deutsch lernen erleichterten. Trotz heißer Temperaturen waren die Kinder zwischen 6 und 15 Jahren eifrig und voller Begeisterung mit dabei und wurden für ihren Fleiß mit einem kühlenden Eis belohnt. „Der Deutschunterricht ist für die Kinder sehr hilfreich und wir möchten diesen auch nächstes Jahr wieder anbieten“, so die engagierte Direktorin.